A1.1 | Begabtenförderung – Eltern und Behörde arbeiten zusammen

Jaana Rasmussen ‒ Vorsitzende, DGhK Hamburg e.V
Dr. Dagmar Wegner ‒ Beratungsstelle besondere Begabungen, Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung, Hamburg

Freitag, 15.9.2017, 10.40 ‒11.25 Uhr


2014 hat die Hamburgische Bürgerschaft ein umfangreiches Massnahmenpaket zur Förderung hochbegabter Schüler/-innen beschlossen. Vorangegangen war intensive Lobbyarbeit für Begabtenförderung als Aspekt von Bildungsgerechtigkeit und eine einjährige Debatte im Schulausschuss mit zwei öffentlichen Anhörungen im Hamburger Rathaus. Das Thema Hochbegabung und die Folgen mangelhafter schulischer Förderung stehen inzwischen auf der bildungspolitischen Agenda. Der Vortrag befasst sich mit den Faktoren, die in Hamburg zum Erfolg geführt haben, und fragt, welche Strategien auf andere Regionen übertragbar sind.

Der Vortrag wird von Jaana Rasmussen als Vertreterin der Elterninitiative und von Dr. Dagmar Wegner, Vertreterin der Bildungsbehörde, gemeinsam gehalten.

Beide berichten über den Prozess und die Umsetzung der Massnahmen aus ihrer jeweiligen Perspektive.

Ein Schwerpunkt liegt dabei auf der Zusammenarbeit zwischen Behörde und Elternvertretern und darauf, wie sich die Erkenntnisse für andere Akteure nutzen lassen.

Themen neben der Umsetzung der Massnahmen zur Begabtenförderung sind:

  • Advocacy für begabte Kinder und Jugendliche
  • Zusammenarbeit von Staat und Zivilgesellschaft
  • Veränderung der Narrative von «Elitenförderung» zu Chancengerechtigkeit

Im Anschluss besteht die Möglichkeit für Fragen und für eine kurze Diskussion.